nächste Auswärtsfahrt

FC Luzern- BSC YB
Sonntag, 2. Oktober 2022
16:30 Uhr

Hinfahrt

Bern ab: 13:55 Uhr
Luzern an: 15:17 Uhr

Rückfahrt

Luzern ab: 19:12 Uhr
Bern an: 20:38 Uhr

Wir haben in Zusammenarbeit mit der Ostkurve und der Fanarbeit Bern die Auswärtsfahrtenregelung erarbeitet. Mit dem Einsteigen in den Extrazug wird diese akzeptiert.

Tickets Gästesektor

Tickets werden bis Samstagmittag im Fanshop erhältlich sein. Ein allfälliger Restbestand wird von der Fanarbeit im Extrazug verkauft.

Zugtickets

Die SBB hat auf diese Saison hin die Preise angepasst, neu gelten diese für jede Extrazugfahrt. Das GA bleibt wie immer gültig. Kosten: 29.- mit Halbtax resp. 58.- ohne

Saisonabschlussfest

Nach nunmehr 4 Meistertiteln in Folge wird unser Herzensverein diese Saison vom FCZ verdientermassen als Champion abgelöst. Die aktuelle Spielzeit gestaltete sich für YB schwieriger als viele von uns noch im letzten Sommer erwartet hatten.

Nachdem Feierlichkeiten in den letzten Jahren generell eher zu kurz gekommen sind, veranstalten wir in diesem Jahr am Vorabend des letzten Heimspiels gegen den GCZ ein Saisonabschlussfest und laden alle YB Fans zum Tanz. Lasst uns gemeinsam bei Musik und Trank die aktuelle Spielzeit ausklingen lassen.

Wann: Samstag 21. Mai 2022 ab 21.00 Uhr
Wo: Fabrique 28, Monbijoustrasse 28, 3008 Bern
Eintritt: 10.-

HappYBirthday

Stopp dem Rassismus – Stopp der Diskriminierung – im Netz und anderswo

Unsere diesjährige Aktion zum HappYBirthday steht im Zeichen unserer Grundwerte. Fussball ist für alle da!

Im Rahmen der Aktionswoche gegen Rassismus der Stadt Bern lancieren der BSCYB zusammen mit «gggfon – Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus», der Fanarbeit Bern, dem Dachverband «gäubschwarzsüchtig», dem Fussballlokal Halbzeit «Gemeinsam gegen Rassismus» und den Junxx die Aktion «Stopp dem Rassismus, Stopp der Diskriminierung im Netz und anderswo». Mit diesem Schwerpunkt soll ein starkes Zeichen gesetzt werden.

Zwischen Dezember 2021 und Januar 2022 sind bei der Meldestelle «gggfon – Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus» unter anderem zwei Meldungen aus dem Umfeld der YB Fangemeinde eingegangen. Dabei wurde berichtet, dass zwei Schwarze Spieler der 1. Mannschaft von YB in den Sozialen Medien herabsetzend und herabwürdigend beleidigt worden sind. gggfon hat daraufhin mit den Klubverantwortlichen Kontakt aufgenommen und die Aktion anlässlich des YB-Heimspiels vom 19.03.2022 gegen den FCZ geplant und realisiert. Neben dem Auftritt der Mannschaft im Stopp-Rassismus-Trikot wird mit Flyer und Banden- bzw. Bildschirmwerbung auf die Thematik aufmerksam gemacht und ein aktiver Beitrag zur Sensibilisierung im Sportumfeld geleistet.

Samstag, 19. März 2022 ab 18.00 Uhr beim Stopp-Rassismus-Kiosk auf dem Quartierplatz Wankdorfstadion

gäubschwarzsüchtig BLACK FRIDAY

Rabattschlacht – ohne uns!

Am Black Friday, 26. November 2021, haben wir Spenden für das Frauenhaus Bern der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern gesammelt, weil häusliche Gewalt im Kanton Bern seit Beginn der Pandemie zugenommen hat und in den allermeisten Fällen die Opfer Frauen sind.

Ein grosses M E R C I an alle Spender:innen. Wir haben total CHF 3413.98 erhalten. Selbstverständlich runden wir diesen Betrag auf und überweisen CHF 3500.- an das Frauenhaus Bern.

Was verstehen wir unter häuslicher Gewalt?

Häusliche Gewalt beinhaltet alle Handlungen körperlicher, sexueller, psychischer oder wirtschaftlicher Gewalt, die innerhalb der Familie oder des Haushalts oder zwischen früheren oder derzeitigen Eheleuten oder Partner:innen vorkommen, unabhängig davon, ob Täter:in und Opfer denselben Wohnsitz haben.

Bist du oder jemand in deinem Umfeld betroffen?

Die Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern mit ihren beiden Fachstellen, Frauenhaus Bern und Frauenhaus Thun – Berner Oberland, informiert hier über deine Möglichkeiten.

AppElle! – die 24-Hotline der Berner Frauenhäuser ermöglicht gewaltbetroffenen Frauen und Kindern wie auch Angehörigen und Fachpersonen unter der Nummer 031/ 533 03 03 rund um die Uhr Kontakt mit fachlich qualifizierten Beraterinnen auf Deutsch und Französisch. Der Dienst erfüllt höchste Anforderungen an die Schweigepflicht.